Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Berlin wird keine Studiengebühren einführen

Es bleibt ein zentrales Anliegen dieser Koalition, den Hochschulzugang für alle ohne soziale Schranken zu ermöglichen.

Zur vermeintlichen Debatte um die Einführung von Studienentgelten an den Berliner Universitäten erklärt der wissenschaftspolitische Sprecher Wolfgang Albers:

Die Aussage des Regierenden Bürgermeisters in seiner Regierungserklärung vom 14. Dezember 2006 war eindeutig: »Wir werden in Berlin keine Studiengebühren einführen.« Es bleibt ein zentrales Anliegen dieser Koalition, den Hochschulzugang für alle ohne soziale Schranken zu ermöglichen.

Die Linksfraktion sieht deshalb auch keinerlei Diskussionsbedarf zu diesem Thema.

Es macht keinen Sinn, über eine offensive Bildungspolitik den Anteil von Abiturienten, unabhängig von der sozialen Herkunft, an unseren Schulen erhöhen zu wollen, um diese dann aber über Gebühren von einem Studium auszuschließen.


Kontakt