Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Keine Studiengebühren in Berlin

Beschlusslage der Linkspartei ist in dieser Frage eindeutig

Im Zusammenhang mit der öffentlichen Diskussion um Äußerungen des Berliner Wissenschaftssenators Zöllner auf einer Veranstaltung der Berliner IHK zu Studiengebühren und Studienkonten erklärt der wissenschaftspolitische Sprecher Dr. Wolfgang Albers:

Es wird in Berlin unter einer rot-roten Regierung keine Studiengebühren geben. So ist es im Koalitionsvertrag festgeschrieben worden. Die Beschlusslage der Linkspartei ist in dieser Frage eindeutig.

Das betrifft auch die Einführung von Studienkonten, die schon deshalb kein Finanzierungsinstrument für Berliner Hochschulen sind, da die zu erwartenden Einnahmen in keinem Verhältnis zum Aufwand ihrer Einführung stünden.

Unabhängig vom fehlenden finanziellen Nutzen lehnen wir Studienkonten auch als Steuerungsinstrument ab.

Dem Problem langer Studienzeiten muss durch eine Verbesserung der Lehre und der Studienbedingungen sowie unter anderem durch stärker gegliederte Studiengänge begegnet werden, nicht durch sozial unausgewogene finanzielle Sanktionen.


Kontakt